Lehrstuhl für Sozialpsychologie

Suchen

Print- und Onlinemedien

Süddeutsche Zeitung

Flirtbörse Uni: Kennenlernen leicht gemacht

Wuppertal/Hamburg (dpa/tmn) - Ein langer Blick, ein kurzes Lächeln, vielleicht ein zartes «Hallo»: So fangen Flirts oft an. Auf dem Campus gibt es dazu jede Menge Gelegenheiten.

Dort tummeln sich viele Menschen gleichen Alters mit verwandten Interessen. «An der Uni ist die Wahrscheinlichkeit, einen Partner zu finden, sehr hoch», sagt der Sozialpsychologe Prof. Manfred Hassebrauck von der Uni Wuppertal. «Für eine Partnerschaft ist es von Vorteil, wenn die Einstellungen und Wertvorstellungen zueinander passen.» Das trifft oft auf Kommilitonen zu, die das gleiche Fach wie man selbst studieren.

Weiterlesen

Nürnberger Zeitung

Der Campus ist der ideale Ort zum Verlieben

Ein langer Blick, ein kurzes Lächeln, vielleicht ein zartes «Servus»: So fangen Flirts oft an. Auf dem Campus gibt es dazu jede Menge Gelegenheiten. Dort tummeln sich viele Menschen gleichen Alters mit ähnlichen Interessen. »An der Uni ist die Wahrscheinlichkeit, einen Partner zu finden, sehr hoch«, sagt der Sozialpsychologe Professor Manfred Hassebrauck von der Universität Wuppertal. »Für eine Partnerschaft ist es von Vorteil, wenn Einstellungen und Wertvorstellungen zueinander passen.« Das trifft oft auf Kommilitonen zu, die das gleiche Fach studieren.

Weiterlesen

News.de

Formeln für die Liebe

Ein wissenschaftlich fundierter Ratgeber zum Thema Liebe und Partnerschaft: Alles über die Liebe vom Sozialpsychologen Professor Manfred Hassebrauck hilft auf inspirierende, leicht zu verstehende Weise, die Liebe zu verstehen, zu finden und zu erhalten.

Weiterlesen

Warum Frauen fremdgehen

Frauen und der Seitensprung: Einerseits wollen sie zwar einen festen Partner als Versorger und Beschützer, andererseits gern auch Kinder aus Affären - wenn der Nebenbuhler schön genug ist. Das beweist die Evolutionsforschung.

Weiterlesen

Bild.de

Der kleine Unterschied beim Seitensprung

Immerhin 42 Prozent der Deutschen haben ihren Partner schon einmal betrogen. „Das liegt in den Genen“ ist eine beliebte Ausrede. Wirklich? Ein neues Buch erklärt, warum Männer gerne mit unattraktiven Frauen fremdgehen und was Frauen bei einem „genetischen Einkaufsbummel“ treiben.

In „Alles über die Liebe“ analysiert Psychologie-Professor Manfred Hassebrauck unser Paarungsverhalten und zeigt mit zahlreichen wissenschaftlichen Studien verblüffende Erkenntnisse zur Untreue von Männern und Frauen.

Weiterlesen

Presseportal

FriendScout24-Experte lüftet die letzten Geheimnisse der Liebe / Mit dem FriendScout24-BeziehungsQuotienten zum Happy End

Im neuen Buch "Alles über die Liebe - warum wir lieben, wen wir lieben, wie wir die Liebe erhalten" verrät Prof. Manfred Hassebrauck alle Geheimnisse über die Liebe. Was ist wirklich wichtig für eine glückliche Beziehung?

Welchen Einfluss haben die Hormone? Welche Beziehungstypen passen am besten zusammen? Neben zahlreichen wissenschaftlichen Fragebögen findet man in dem Buch auch eine Kurzform des neuen Beziehungstyptests von FriendScout24, den Prof. Hassebrauck als wissenschaftlicher Berater speziell für die Partnerbörse entwickelt hat. Mit dem Test "Der perfekte Partner" können Singles und Paare ihren ganz persönlichen BeziehungsQuotienten (BQ) bestimmen. Mit dem BQ lassen sich die individuellen Vorstellungen einer erfüllten Beziehung ermitteln. Paare mit ähnlichen Erwartungen und Wünschen an das Zusammensein haben eine deutlich größere Chance auf eine glückliche Beziehung. Die neue Pflichtlektüre zu den wichtigsten Liebesfragen unserer Zeit erscheint am 20. April im Buchhandel. Gute Nachricht für alle Singles: Jeder Ausgabe liegt eine kostenlose Platin-Mitgliedschaft bei FriendScout24 im Wert von 59,90 EUR bei.

Weiterlesen