Lehrstuhl für Sozialpsychologie

Suchen

Print- und Onlinemedien

Welt Online

Verliebt im Büro – Mit Abstand zum Erfolg

Schmetterlinge im Bauch sind mit ganzer Konzentration auf den Job nicht leicht vereinbar. Wen es erwischt hat, sollte sich vorsehen.

Zwischen Aktenbergen und Kopiergerät, Kantine und Besprechungszimmer ergeben sich nicht nur dienstliche Gespräche. Viele Paare lernen sich am Arbeitsplatz kennen. Das hat durchaus Vorteile: Die Beziehung baut auf einer gemeinsamen Basis auf, man kennt den anderen gut und sieht sich auch in stressigen Zeiten häufiger.

Das gemeinsame Arbeiten kann aber auch zur Belastung werden – für die Liebe und den Job. Der Sozialpsychologe Manfred Hassebrauck von der Universität Wuppertal erklärt, warum sich Paare häufig bei der Arbeit finden: „Im Beruf komme ich mit vielen Menschen in Kontakt und lerne sie auf unverkrampfte Weise kennen.“ Zwar gelten gemeinhin Kneipen und Diskotheken als ideale Flirtorte – aber in der Praxis zeigt sich, dass es dort erst nach ein paar Drinks wirklich entspannt zugeht. Außerdem präsentiert sich beim Ausgehen jeder von seiner besten Seite.

Weiterlesen